Ada Heinke wurde im Februar 2001 in Freiburg geboren. Bis zum Alter von 14 Jahren erhielt sie Klavierunterricht bei Karina Cveigoren, ihrer Mutter. Bis 2009 nahm sie auch Violinunterricht. Seit dieser Zeit tritt sie öffentlich auf und nimmt an Wettbewerben teil.

Seit 2008 gewann sie mehrmals den 1. Preis beim alljährlich stattfindenden Karl-Adler Musikwettbewerb in Stuttgart. 2008 nahm sie dort auch in der Kategorie Violine teil und erhielt einen Förderpreis. 2010 erhielt sie zusätzlich den Sonderpreis für die beste Interpretation des Werkes eines zeitgenössischen Komponisten. 2011 wurde ihr noch der Sonderpreis für künstlerischen Ausdruck und der Förderpreis des Forums jüdischer Bildung und Kultur e.V. zuerkannt.

Im Juli 2011 nahm sie beim Kindermusikfestival "Klong" im Theater Freiburg als Solistin teil. Im November 2011 hatte sie einen Auftritt im Kulturstall Schloss Britz in Berlin. Sie hatte zahlreiche Auftritte, z.B. im Rahmen des Ebneter Kultursommers, der Matinéekonzerte im Theater "Kumedi" in Riegel, der Stubenhauskonzerte Staufen, auf Schloss Britz in Berlin und 2017 in der Laeizhalle Hamburg.

Von 2016-2019 war sie Mitglied der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung (FAB) an der Musikhochschule Freiburg in der Klavierklasse von Tilman Krämer.

Im Juni 2017 errang sie beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Pader-born einen 1.Preis in der Solowertung Klavier. In diesem Zusammenhang erhielt sie ein Förderstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg und einen Förderpreis der Landessparkasse Stuttgart. Im Dezember 2017 wurde sie als junges musikalisches Talent mit einem weiteren Stipendium der Ernst-Seidel-Stiftung geehrt. Der Preis wurde in der Musikhochschule feierlich überreicht.

Seit Oktober 2019 studiert sie an der Musikhochschule in Wien in der Klasse von Professor Roman Zazlawski.