Unsere Konzerte


Unsere Künstler



Badische Kammerphilharmonie

Duo Con Aura

Janus Ensemble

L'Art Du Bois

Preisträger Lephtien-Wettbewerb 08

Trio Manaz

Duo Mangold - Müller-Rupert

Arco Iris Quartett

Stepp Quartett

Notos Quartett

Salagon Quartett

Belon Quartett

Mandelring Quartett

Amaryllis Quartett

Ensemble RaRo

Gutfreund Trio

Trio Vivente

Ensemble

Duo Mangold - Müller-Rupert


 

MAXIMILIAN MANGOLD, Gitarre, gilt "...als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Gitarristen" (Fono Forum). Die Fachzeitschrift "Gitarre Aktuell" bezeichnet ihn als "Ausnahmegitarristen". Er gibt als gefragter Solist zahlreiche Konzerte in Deutschland und Europa und ist  ein ebenso vielseitiger Kammermusiker in Duos mit Harfe, Flöte, Klavier, Cembalo, Hammerflügel, Traversflöte und Sprecher, im Trio mit Flöte und Bratsche sowie mit dem Vlach-Quartett-Prag. Sein außerordentlich umfangreiches Repertoire  dokumentiert sich auch in 18 CD-Einspielungen, die in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen werden ("Klassik Heute-Empfehlung", "Fono Forum-Stern des Monats", Klassik.Com: "Die Interpretation durch M. Mangold ist ein absoluter Genuss... ein Muss für jeden Klassik-Interessierten"). 
Er erhielt zahlreiche Preise: u.a. bei den internationalen Gitarrenwettbewerben in Mettman, der Guitar Foundation of America in Quebec (Kanada) und in Northridge (USA); Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, Aufnahme in die 38. Bundesauswahl Konzerte junger Künstler des Deutschen Musikrats; Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, des Bayerischen Musikfonds und des DAAD; Staatlicher Förderpreis für junge Künstler des Bayerischen Kultusministeriums. 
Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie Konzertmitschnitte durch Radio Bremen, SWR, NDR, HR, BR, WDR, Radio Litauen, Conzert Zender Nederlande und Tschechischer Rundfunk. Konzerte u. a. bei Christopher Summer Festival Vilnius (Litauen), Holland Music Sessions, Polska Akademia Gitary Polen, Agimus Catania (Italien), Meisterkonzerte in Wiltz (Luxemburg),  Aabenra (Dänemark), Prager Rudolfinum, Moselfestspiele, Europäische Wochen Passau u.v.a. Die Fachzeitschriften Fono Forum, Concertino, Gitarre Aktuell und Akustik Gitarre widmeten ihm Interviews und Porträts. Viele Komponisten widmeten ihm und seinem Duo mit M. Schröder (Harfe) ihre Werke darunter Dieter Mack, Gerhard Müller-Hornbach, Maximo Diego Pujól, Juan Manuel Cortés, Marco Pereira, Ulrich Leyendecker, Chiki Serrano, Konstantin Vassiliev, Alois Bröder u.v.a.
Weitere Infos: www.maximilianmangold-gitarre.de


STEFAN MÜLLER-RUPPERT arbeitet freiberuflich als Sprecher, Sänger und Schauspieler und lebt in Buchen im Odenwald. Er studierte an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim. Der U- und der E-Musik gleichermaßen zugetan spielte er viele Jahre in einer professionellen Rock-Band. Seit 1991 erweiterte er sein Tätigkeitsfeld in Richtung Theater und wirkte in diversen Opern- Revue-und Musicalproduktionen mit.  
Umfangreiche Konzertreisen führten ihn mit der „Gächinger Kantorei“ unter Helmuth Rilling u.a. nach Japan, Südamerika, sowie zahlreiche europäische Länder. 
Neben seinen Gesangsengagements ist er auch ein gefragter Sprecher sowohl für Rundfunk, Film/Video- und CD-Produktionen als auch für konzertante Aufführungen mit namhaften Solisten, Ensembles und Orchestern. In letzter Zeit liegt ein Schwerpunkt  auch in der gemeinsamen Arbeit mit seinem Sohn Bastian, mit dem er immer wieder erfolgreiche literarisch-musikalische Programmabende entwickelt und ausführt. Er ist regelmäßig gebuchter Sprecher für ARTE und viele, inzwischen auch preisgekrönte PC-, Lern- und Hörspiele. Projekte der jüngsten Zeit sind außerdem diverse Lesungsreihen wie z.B  „das 1. Kapitel“, Themenlesungen zu den verschiedensten Bereichen, sowie Moderationen bei großen Orchesterkonzerten und Festivals.
Er arbeitet gerne mit so renommierten Ensembles wie dem „Ludwigsburger Blechbläser-Quintett“ zusammen und er gehörte zur Premierenbesetzung der Stuttgarter „Phantom der Oper“-Produktion. Ein Highlight der letzten Zeit war die vielbeachtete Welturaufführung der Mendelssohn-Oper „Onkel aus Boston“ auf 3-SAT, bei der er den Gang der Handlung moderierte, sowie die Mitwirkung bei der großen Tourneeproduktion „best-of-musical“. Einen Überblick über die gesamte Bandbreite seiner Tätigkeiten findet man unter www.mueller-ruppert.de

 


28.6.2014

Spanisches Wochenende I - Platero und ich

ansehen

Stubenhauskonzerte Staufen e.V.

c/o Guido Heinke

Immentalstr. 7 - 79104 Freiburg i.Br.

Email: kontakt@stubenhaus.de

Vereinsregister Amtsgericht Staufen

Name

Passwort