Unsere Konzerte


Unsere Künstler



Maria Ahn

Stefan Ammer

Uwe Balser

Angela-Charlott Bieber

Ana Maria Bohorquez

Arina Bönhof

Elisabeth Brauß

Karina Cveigoren

Marina Friedman

Demetre Gamsachurdia

Felix Gottlieb

Guido Heinke

Ada Heinke

Annekatrin Klein

Marie-Luise Klein

Moye Kolodin

Aziz Kortel

Tilman Krämer

Christoph Lang

Mark Lawson

Michael Leuschner

Urs Liska

Helmut Lörscher

Gabriel Meloni

Benjamin Moser

Hans-Peter Müller

Irina Nilova

Tomoko Ogasawara

Christian A. Pohl

Christine Rahn

Stephan Rahn

Bernhard Renzikowski

Julian Riem

Nicholas Rimmer

Adalberto M. Riva

Paul Rivinius

Jörg Schweinbenz

Connie Shih

Christoph Soldan

Johannes Tolle

Betty Vergara-Pink

Gerhard Vielhaber

Seungwon Young

Klavier

Urs Liska


Urs Liska wurde in Stuttgart geboren und erhielt dort bis zum Abitur Klavierunterricht bei Prof. Rudolf Dennemarck. Anschließend studierte er an der Musikhochschule in Freiburg: Klavier bei Prof. James Avery, Liedgestaltung bei Prof. Ramón Walter und Musiktheorie bei Prof. Eckehard Kiem. Seine pianistische Ausbildung komplettierte Urs Liska in der Meisterklasse für Liedgestaltung bei Irwin Gage in Zürich. Ergänzend folgten Studien in Musik- und Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg und der Universität der Künste Berlin.
Urs Liska pflegt eine vielseitige künstlerische Tätigkeit, deren Breite durch mehrere Stipendien dokumentiert ist: der Kunststiftung Baden-Württemberg (als Liedpianist), der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart (für Neue und elektronische Musik) sowie des Graduiertenkollegs „Praxis und Theorie des künstlerischen Schaffensprozesses“ (als Musikwissenschaftler) an der UdK Berlin.
Über das klassische Klavier- und Liedrepertoire hinaus ist für Urs Liska die Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik in diversen Ensembles (z.B. ExVoCo, VARIANTI, SUONO MOBILE) sowie im Orchester (z.B. Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Philharmonisches Orchester Freiburg, Sinfonieorchester Basel) selbstverständlich. In der Spielzeit 2010/11 wird Urs Liska den Soloklavierpart - als einziger Instrumentalist im Orchestergraben - in Maurizio Kagels Lieder-Oper "Aus Deutschland" in einer Neuproduktion des Freiburger Theaters übernehmen.
Auftritte führten ihn in viele Länder und zu zahlreichen Festivals, u.a. in Amsterdam ("Klap op de Vuurpijl"-Festival), Darmstadt (Ferienkurse für Neue Musik), München ("Festspiel+" im Rahmen der Opernfestspiele) Oslo ("Ultima"-Festival), Paris (Théatre musical de la ville+Centre Pompidou), Salzburg (Mozarteum), Stuttgart, Wien, Zürich, Japan und Indonesien.
Sein künstlerisches Schaffen wurde durch Mitschnitte und Produktionen diverser Rundfunkanstalten sowie die Veröffentlichung mehrerer CDs dokumentiert. Insbesondere fand 2007 die Einspielung von Schuberts "Winterreise" mit dem Bariton Michael Volle große Beachtung. In Vorbereitung befindet sich eine Gesamteinspielung der Lieder Arnold Schönbergs, die derzeit in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio in Berlin produziert wird. Die vier CDs werden gesungen von Claudia Barainsky, Melanie Diener, Stella Doufexis, Konrad Jarnot und Markus Schäfer. Im direkten Anschluss ist eine Doppel-CD mit Schönberg-Bearbeitungen, gemeinsam mit Claudia Barainsky, dem Klavierduo Grau/Schumacher u.a. geplant.
 


4.7.2010

Liederabend

ansehen

Stubenhauskonzerte Staufen e.V.

c/o Guido Heinke

Immentalstr. 7 - 79104 Freiburg i.Br.

Email: kontakt@stubenhaus.de

Vereinsregister Amtsgericht Staufen

Name

Passwort