Unsere Konzerte


Unsere Künstler



Sonntag, 13.1.2013

Salagon Quartett

Sonntag, 24.2.2013

González Ensemble

Sonntag, 17.3.2013

Klavierabend

Sonntag, 12.5.2013

Trio Vivente

Samstag, 29.6.2013

Klavierabend

Samstag, 5.10.2013

Duoabend

Sonntag, 17.11.2013

Duoabend

Sonntag, 17.11.2013

Duoabend

Beginn: 18 Uhr

Programm

Antonín Dvorák
Sonatine für Violine und Klavier op. 100 B 183 G-Dur

Edvard Grieg
Violinsonate Nr. 3 op. 45 c-moll

Richard Strauss
Violinsonate op. 18 Es-Dur


Nicolas Chumachenco

Violine

Nicolas Chumachenco wurde als Sohn russischer Eltern in Polen geboren und wuchs in Argentinien auf. Schon als Zwölfjähriger debütierte er mit Wieniawskis Konzert Nr. 2 für Violine und Orchester.
Chumachenco besuchte die Meisterklasse von Jascha Heifetz in Kalifornien und setzte danach sein Studium bei Efrem Zimbalist am Curtis Institute of Music in Philadelphia fort.
Er wurde Preisträger sowohl im Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau als auch im
Konigin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel.
Seine Konzertlaufbahn umfasst zahlreiche Sonatenabende sowie Konzerte mit Orchester unter der Leitung von namhaften Dirigenten wie Wolfgang Sawallisch, Zubin Mehta,
Ferdinand Leitner, Peter Maag, Moshe Atzmon usw. in Europa, Nord- und Südamerika
sowie ausgedehnte Tourneen in der ehemaligen UdSSR.
Rudolf Kempe lud ihn ein, die Tschaikowsky- und Dvorak-Violinkonzerte mit den Münchner Philharmonikern aufzuführen. Als Solist des Zürcher Kammerorchesters unternahm er zahlreiche Konzerttourneen durch Asien, Australien, Europa und Amerika und nahm an Festivals in Athen, Israel und Luzern teil.
Während vieler Jahre wirkte Chumachenco mit seinem ehemaligen Streichquartett
(Neues Zürcher Quartett) und als Solist in Yehudi Menuhins Festival in Gstaad (Schweiz) mit. Als Primgeiger dieses Ensembles, das von Menuhin als „eines der weltbesten“ bezeichnet wurde, konzertierte er in den wichtigsten Musikmetropolen Europas, Nord-
und Südamerikas.
Chumachenco ist als Professor an der Musikhochschule in Freiburg (Deutschland) tätig. Meisterkurse, Teilnahme an internationalen Jurys (z. B. Tschaikowsky-Wettbewerb) und Schallplattenaufnahmen (u. a. die 24 Paganini-Capricen, die Solosonaten und Partiten von Bach und die Sonaten für Violine und Klavier von Brahms, Grieg und Schumann, eingespielt für Edelweiss, Venedig) runden seine künstlerischen Aktivitäten ab.
Das Madrider Kammerorchester „Konigin Sofia“ bat ihn, sein Dirigent-Solist zu werden.
Mit diesem Orchester hat er, ebenfalls für Edelweiss, Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ aufgenommen.

 



Guido Heinke

Klavier

Guido Heinke studierte bei Elza Kolodin, Hans Leygraf, Vitaly Margulis und Fany Solter. Er nahm an Meisterkursen mit Vladimir Ashkenazy und György Sebok teil und absolvierte ein Gaststudium als Liedbegleiter von Hanno Müller-Brachmann bei Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin. Er ist Preisträger der internationalen Klavierwettbewerbe in Jaén/Spanien und Porto/Portugal. 

Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter trat er im In-und Ausland u.a. in den Metropolen London, Brüssel, Berlin, Rom und Seoul auf.

Seine Partner in zahlreichen Konzerten waren das Mandelring Quartett, das Ma’alot Quintett, Hanno Müller-Brachmann, Sebastian Noack, Ruth Ziesak, Rainer Kussmaul, Gottfried von der Goltz, Magdalena Rezler, Nicolas Chumachenco, Christoph Henkel und andere.

Der SWR, HR, NDR und DLF produzierten mit ihm zahlreiche Aufnahmen. Seit 1987 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Freiburg. 1996 erhielt er eine Gastprofessur in Südkorea; er gab Konzerte als Solist mit dem Seoul National Symphony Orchestra und dem Korean Chamber Ensemble.

Seit dieser Zeit hält er regelmäßig Meisterkurse und sogenannte Lecture Recitals für Studenten an verschiedenen Universitäten in Seoul, Pusan und Taegu.

In 1997 und den Jahren danach gastierte Guido Heinke mehrfach als Solist mit Orchester in Polen, so in Allenstein, Hirschberg, in Bialystok und in Gorzow. Der Dirigent war jeweils Piotr Borkowski.

Im Jahre 2000 gründete er den Markgräfler Musikherbst, der  jeden Herbst in verschiedenen Gemeinden des Markgräflerlandes stattfindet. Namhafte Musiker und Ensembles finden sich zu diesem Anlass zu kammermusikalischer Begegnung zusammen.

 

Seit 2001 erschienen  CD‘s, u.a. mit Solosonaten von Beethoven, Chopin, Schubert und Brahms. 2005 konzertierte er u.a. mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester unter Wolfram Christ. 2010 übernahm er die künstlerische Leitung der Stubenhauskonzerte in Staufen.





Karten bestellen

Online

Normalpreis: 20€
Mitglieder:15€
Schüler/Studenten:10€
(alle Preise inkl. Vorverkaufsgebühren zzgl. Versand)


Tourist Info Staufen

Hauptstraße 53
79219 Staufen
Telefon: 07633/80 536

Ticketservice BZ

Telefon: 0761/496 88 88

Stubenhauskonzerte Staufen e.V.

c/o Guido Heinke

Immentalstr. 7 - 79104 Freiburg i.Br.

Email: kontakt@stubenhaus.de

Vereinsregister Amtsgericht Staufen


Datenschutzerklärung
Impressum

Name

Passwort