Unsere Konzerte


Unsere Künstler



Sonntag, 17.2.2008

Preisträgerkonzert

Sonntag, 16.3.2008

Meisterkonzert

Sonntag, 20.4.2008

Liederabend

Sonntag, 25.5.2008

L'Art Du Bois

Sonntag, 29.6.2008

Kammermusikabend

Sonntag, 20.7.2008

Ishum-Kvartett

Sonntag, 5.10.2008

Meisterkonzert

Sonntag, 30.11.2008

Kammermusikabend

Sonntag, 14.12.2008

Duoabend

Sonntag, 20.4.2008

Liederabend

Programm

Franz schubert
Sehnsucht op.39 (F. Schiller)An die Musik op .88/4 D 547 (F. v. Schober)Der Musensohn op.92/1 D 764(J. W. v. Goethe)An den Mond D 259 (J.W.v.Goethe)Liebhaber in allen Gestalten D 585 (J. W. v. Goethe)Erlkönig op.1 D 328 (J. W. v. Goethe)

Max Reger
Du meines Herzens Krönelein  op. 76/1 (F.  Dahn)Zum Schlafen op.76/59 (E. L. Schellenberg)Die Nixe op.62/10 (G. Falke)Zwei Mäuschen op.76/48 (M. Boelitz)Die Glocke des Glücks op. 79c/III/1 (A. Ritter)Die Mutter spricht op.76/28 (S. Seyboth)

Gustav Mahler
Lieder nach Texten aus „Des Knaben Wunderhorn“Wer hat dies Liedlein erdacht?!RheinlegendchenUrlichtAblösung im SommerSelbstgefühlUm schlimme Kinder artig zu machen

Hugo Wolf
Lieder nach Gedichten von Eduard MörikeNixe BinsefussPeregrina IPeregrina IIDie Geister am MummelseeElfenliedDer Feuerreiter


Frauke May

Gesang

Die gebürtige Bremerin schloss ihr Gesangsstudium für Oper, Konzert und Lied an der Hochschule für Musik in Köln bei Prof. Rudolf Bautz mit dem Konzertexamen ab.
Bereits während ihres Studiums debütierte sie als „Frau Reich“ in den „Lustigen Weibern von Windsor“ bei den Internationalen Sommerfestspielen auf Schloss Weikersheim. Sie gewann erste Preise beim Bundeswettbewerb Gesang, wurde Stipendiatin des Deutschen Musikrates sowie mit dem Europäischen Gesangsförderpreis für die beste Wagner-Interpretation ausgezeichnet. Sie ist Preisträgerin des 43. Internationalen Musikwettbewerbes der ARD-München. Weitere Studien absolvierte sie bei Brigitte Fassbaender und Elisabeth Schwarzkopf. Es folgten Opernengagements u. a. an die Stadttheater in Aachen, Lübeck, Regensburg, Mainz, Heidelberg, Klagenfurt und Linz sowie an die Oper Bonn. Frauke May singt im Rahmen ihrer internationalen Konzerttätigkeit in Frankreich, Belgien, Spanien, Griechenland, Österreich, der Schweiz und den USA die großen sakralen Werke und Orchesterlieder des Alt-und Mezzofaches, so in der Tonhalle Düsseldorf, im Musiksaal Basel, Auditorio de Nacionale de Mùsica / Madrid, Auditorio Alfredo Kraus / Las Palmas, der Philharmonie Kiew und in den Kathedralen von Reims, Toledo und Paris.
In Deutschland konzertierte sie u. a. mit dem Orchester der Beethovenhalle Bonn, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks, den Bochumer Sinfonikern und der Philharmonica Hungarica. u. a. unter der Leitung von Gustav Kuhn, Gary Bertini und Christoph Prick. Rundfunkaufnahmen und Live-Konzertmitschnitte beim BR, WDR und DLF dokumentieren diese Zusammenarbeit.



Bernhard Renzikowski

Klavier

In Erlangen geboren, studierte Bernhard Renzikowski an der Hochschule für Musik Köln bei Michael Rische und Ulla Graf. 1992 und 1994 legte er mit Auszeichnung die Konzertexamina in Klavier und Liedbegleitung ab. Wertvolle Anregungen erhielt der Pianist außerdem durch die Teilnahme an Meisterklassen u. a. bei Halina Czerny-Stefanska, Igor Oistrach, Edward Zienkowski, Wolfram Rieger, Brigitte Fassbaender und Dietrich Fischer-Dieskau. 1988 debütierte er mit dem Collegium Musicum Pommersfelden unter der Leitung von Donald Runnicles mit Mozarts Klavierkonzert KV 537. Es entwickelte sich rasch eine rege Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusikpartner und Liedbegleiter. So konzertierte er u. a. bei den Salzburger Festspielen 1992, beim Internationalen Schulhoff-Festival Düsseldorf und den Wiener Festwochen1994. Ferner trat er bei den Rheinischen Musiktagen, dem Cello-Festival Kronberg 1997 sowie beim Internationalen Osterfestspiel Innsbruck1999 auf. Ausgedehnte Konzertreisen führten ihn in den vergangenen Jahren durch Österreich, Frankreich, Spanien, Italien und die Schweiz. Rundfunkaufnahmen beim BR, SWR, WDR, DLF und der Deutschen Welle dokumentieren die Vielseitigkeit des Künstlers. Sein umfangreiches Repertoire an Solo- und Kammermusik umfasst alle Stil Epochen von Scarlatti bis Berio wie auch alle großen Liederzyklen. Der Pianist lehrt seit 1995 an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg/Breisgau.


Kartenbestellung

Eine Kartenbestellung ist leider nicht mehr/noch nicht möglich.

Stubenhauskonzerte Staufen e.V.

c/o Guido Heinke

Immentalstr. 7 - 79104 Freiburg i.Br.

Email: kontakt@stubenhaus.de

Vereinsregister Amtsgericht Staufen


Satzung und Datenschutzerklärung
Impressum

Name

Passwort