4. 10. 2020

Kammermusikabend

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Klavierkonzert Nr. 12 KV 414 A-Dur

Maurice Ravel (1875-1937)
Streichquartett F-Dur

Frédéric Chopin (1810-1849)
Klavierkonzert Nr. 2 op. 21 f-moll



Künstler

Guido Heinke

Guido Heinke studierte bei Elza Kolodin, Hans Leygraf, Vitaly Margulis und Fany Solter. Er nahm an Meisterkursen mit Vladimir Ashkenazy und György Sebok teil und absolvierte ein Gaststudium als Liedbegleiter von Hanno Müller-Brachmann bei Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin. Er ist Preisträger der internationalen Klavierwettbewerbe in Jaén/Spanien und Porto/Portugal. 
Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter trat er im In-und Ausland u.a. in den Metropolen London, Brüssel, Berlin, Rom und Seoul auf.
Seine Partner in zahlreichen Konzerten waren das Mandelring Quartett, das Ma?alot Quintett, Hanno Müller-Brachmann, Sebastian Noack, Ruth Ziesak, Rainer Kussmaul, Gottfried von der Goltz, Magdalena Rezler, Nicolas Chumachenco, Christoph Henkel und andere.
Der SWR, HR, NDR und DLF produzierten mit ihm zahlreiche Aufnahmen. Seit 1987 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Freiburg. 1996 erhielt er eine Gastprofessur in Südkorea; er gab Konzerte als Solist mit dem Seoul National Symphony Orchestra und dem Korean Chamber Ensemble.
Seit dieser Zeit hält er regelmäßig Meisterkurse und sogenannte Lecture Recitals für Studenten an verschiedenen Universitäten in Seoul, Pusan und Taegu.
In 1997 und den Jahren danach gastierte Guido Heinke mehrfach als Solist mit Orchester in Polen, so in Allenstein, Hirschberg, in Bialystok und in Gorzow. Der Dirigent war jeweils Piotr Borkowski.
Im Jahre 2000 gründete er den Markgräfler Musikherbst, der jeden Herbst in verschiedenen Gemeinden des Markgräflerlandes stattfindet. Namhafte Musiker und Ensembles finden sich zu diesem Anlass zu kammermusikalischer Begegnung zusammen.
Seit 2001 erschienen  CD?s, u.a. mit Solosonaten von Beethoven, Chopin, Schubert und Brahms. 2005 konzertierte er u.a. mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester unter Wolfram Christ. 2010 übernahm er die künstlerische Leitung der Stubenhauskonzerte in Staufen.

Schlesische Kammersolisten Kattowitz

Das Quintett der Schlesischen Kammersolisten (Kwintet ?l?skich Kameralistów) vereint die Stimmführer der Schlesischen Kammerphilharmonie (?l?ska Orkiestra Kameralna) aus Kattowitz. Alle fünf Musiker sind ausgezeichnete Instrumentalisten, deren Ausbildung an verschiedenen Musikhochschulen in Polen und Deutschland stattfand. Im Juli 1993 zunächst als Quartett gegründet wurde es später um einen Kontrabass erweitert. Aufgrund des hohen künstlerischen Niveaus avancierte das Quintett in seiner Heimat in Oberschlesien schnell zum führenden Kammermusikensemble. In der Folge fanden Konzertreisen statt, die das Ensemble in zahlreiche Festivals sowohl in Polen als auch in ganz Europa führte. So trat das Quintett mit großem Erfolg im Schleswig-Holstein Musik Festival, MDR Musiksommer und im Rheingau Musik Festival auf. Eine Zusammenarbeit ergab sich seither mit vielen hervorragenden Dirigenten und Solisten wie Krzysztof Penderecki, Yehudi Menuhin, Valery Gergiev, Christoph Eschenbach, Justus Frantz, Pinchas Zuckerman, Maxim Vengerov, Mscislav Rostropovich, Christoph Soldan und Orchestern Sinfonia Varsovia, Sinfonietta Cracovia, Menuhin Festival Orchestra, Deutsches Kammerorchester, Philharmonie der Nationen.

Eine Besonderheit des Quintettes ergibt sich aus der Tatsache, dass der Konzertmeister, Dariusz Zboch, gleichzeitig auch ein großartiger Arrangeur ist. Sein neuestes Werk, das gerade auf CD erschienen ist, ist ein Zyklus von Bearbeitungen der Goldenen Hits aus den 60-er und 70-er Jahren aus dem Repertoire von Procol Harum, Queen, Pink Floyd, Elvis Presley, The Beatles, Abba oder Deep Purple. So führt das Ensemble in seinem Repertoire neben den großen Werken der klassischen Musikliteratur auch andere Musikgattungen, die Dank der besonderen Begabung seines Primarius zur Aufführung gelangen können. 2019 und 2020 finden insgesamt 10 gemeinsame Tourneen mit dem deutschen Pianisten Christoph Soldan durch mehrere Länder Europas statt, in deren Verlauf unter Anderem 4 Klavierkonzerte Mozarts, Mendelssohns Doppelkonzert d- moll, Chopins e- moll Konzert, Schuberts Forellenquintett, Schumanns Klavierquintett und Brahms Klavierquintett zur Aufführung gelangen werden. Im Beethovenjahr werden die 5 Klavierkonzerte in der Besetzung für Klavier und Streichquintett aufgeführt und auf CD eingespielt werden.

Karten

Karten online

Normalpreis: EUR 20,-
Mitglieder: EUR 15,-
Schüler/Studenten: EUR 10,-
(alle Preise inkl. Vorverkaufsgebühren zzgl. Versand)


Tourist Info Staufen

Hauptstraße 53
79219 Staufen
Telefon: 07633/80 536

Ticketservice BZ

Telefon: 0761/496 88 88