29. 3. 2020

Duoabend

Programm

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sieben Variationen über 'Bei Männern, welche Liebe fühlen' aus Mozarts 'Die Zauberflöte' WoO 46 Es-Dur
Cellosonate Nr. 5 op. 102 Nr. 2 D-Dur
Cellosonate Nr. 3 op. 69 A-Dur



Künstler

Benedict Klöckner

Benedict Kloeckner, 1989 geboren, studiert seit 2003 bei Prof. M. Ostertag an der Musikhochschule Karlsruhe Cello. Er besuchte Meisterkurse bei Steven Isserlis, David Geringas, Ralf Kirshbaum und Bernhard Greenhouse. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Ritterstiftung, der Jütting Stiftung, sowie der Deutschen Stiftung Musikleben. Er ist Gewinner zahlreicher nationaler und internationaler Preise. So gewann er 2008 beim Internationalen Cellowettbewerb der Animato Stiftung in Zürich als jüngster Teilnehmer den ersten Preis. Jüngster Preisträger wurde er ebenfalls beim Swedish International Duo Competition (2008) und beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach (Österreich 2006). Im Juni 2008 erhielt er in Baden-Baden im Rahmen der Verleihung des Deutsch-Französischen Kulturpreises an Pierre Boulez von der Kulturstiftung Pro Europa den Europäischen Förderpreis für junge Künstler. Vom Land Rheinland-Pfalz hatte er bereits 2005 den Kulturförderpreis erhalten. Als Solist konzertiert Benedict Kloeckner bereits in ganz Europa mit Orchestern wie der Polnischen Kammerphilharmonie, der Poznan Philharmonie, den Bochumer Symphonikern, der Staatskapelle Halle, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Norddeutschen Philharmonie, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie und der Baden-Badener Philharmonie unter Dirigenten wie Pavel Baleff, Anthony Bramall, Werner Andreas Albert, Michael Sanderling, Howard Griffiths und Karl Heinz Steffens. 2009 hat Benedict Kloeckner mit großem Erfolg sein Debüt im Großen Saal des Konzerthauses Berlin mit dem Dvorak-Violoncellokonzert gegeben. Darüber hinaus debütierte er als Solist bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Schwetzinger Festspielen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Moselfestwochen, in der Tonhalle Zürich, im Mozarteum Salzburg, im Konzerthaus Karlsruhe, in der Philharmonie Ljubljana und im Festspielhaus Baden Baden. Benedict Kloeckner ist Stipendiat der L-Bank Baden-Württemberg, die ihm bereit seit 2006 ein wertvolles italienisches Violoncello zur Verfügung stellt. Als Preisträger des 17. Instrumentenwettbewerb der Deutschen Stiftung Musikleben wurde ihm ein Cello von Francesco Ruggieri (1670) zugesprochen. Seit Oktober 2009 studiert er im Masterstudiengang der Kronberg Academy bei Frans Helmerson.

Cristian Budu

Der junge brasilianische Pianist rumänischer Herkunft Cristian Budu gilt als einer der aussergewöhnlichsten Künstler seiner Generation in Brasilien. Schon in ganz jungen Jahren war er bekannt für sein sensibles und farbenreiches Spiel. Mit 10 Jahren gewann er den Wettbewerb ?Magda Tagliaferro? in Sao Paulo. Nach mehreren zusätzlichen nationalen Auszeichnungen gilt er mit dem Gewinn der Nelson Freire Competition 2010 und des Clara Haskil Wettbewerbs 2013 als einer der internationalen Shootingstars des Klaviers.
In Brasilien nimmt er seinen ersten Klavierunterricht mit Elsa Klebanovsky, Schülerin von Wilhelm Kempff. Nach seiner Ausbildung an der Universität von Sao Paolo mit Eduardo Monteiro folgte ein Masterstudium am New England Conservatory bei Wha Kyung Byun in Boston, wo er ein Stipendium (Nanna Rose) für ein Programm ?Graduate Diploma? bekommt.
2002 trifft Cristian Budu den brasilianischen Folklore-Künstler Antonio Nobrega, der ihn in die vielseitige nationale traditionelle Folklore einführt und mit dem er während 4 Jahren in Sao Paulo studiert. Da entdeckt er die unterschiedlichen Stile und brasilianischen Tanzrythmen, die in der Folge seine künstlerische Persönlichkeit  prägen werden.
Cristian Budu gibt regelmässig Konzerte in Brasilien und den USA, sowie in Rumänien und Israel. In Deutschland war er Gast beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR und bei den Fränkischen Musiktagen Alzenau.
Weitere Engagements führten ihn u.a. zum Luzerner Sinfonieorchester, Zermatt Festival und Sibiu Festival sowie nach Basel, Zug und Salzburg.

Karten

Karten online

Normalpreis: EUR 20,-
Mitglieder: EUR 15,-
Schüler/Studenten: EUR 10,-
(alle Preise inkl. Vorverkaufsgebühren zzgl. Versand)


Tourist Info Staufen

Hauptstraße 53
79219 Staufen
Telefon: 07633/80 536

Ticketservice BZ

Telefon: 0761/496 88 88